Gründung der Ortsgruppe

Von rechts: Detlef Reusch (1. Vorsitzender Ortsgruppe Röthlein), Nicole Hibberd (Schriftführerin), Edo Günther (1. Vorsitzender Kreisgruppe Schweinfurt) und Rainer Kleedörfer (2. Vorsitzender Ortsgruppe Röthlein)

Klimawandel und Artensterben sind real und schreiten mit zunehmender Geschwindigkeit voran. Diese Entwicklungen werden Leben und Zusammenleben von Menschen gravierend verändern – weltweit, in Deutschland und auch in Röthlein. Für Röthlein, Heidenfeld und Hirschfeld bedeutet dies (wie für jede andere Kommune in Deutschland auch), vor Ort bisheriges Handeln kritisch zu hinterfragen und bei zukünftigem Handeln konsequent auf Klimaschutz und Artenschutz zu achten. Deswegen wurde in Röthlein die BUND Naturschutz Ortsgruppe gegründet.
Gewählt wurden zum 1.Vorsitzenden Detlev Reusch, Rainer Kleedörfer zum 2.Vorsitzenden und Nicole Hibberd zur Schriftführerin.
Inhaltlich wird sich die Ortsgruppe in den nächsten Monaten mit den Themen Flächenversiegelung, Grundwasser- und Gewässerschutz, Aufforstung/Pflanzen zur Stärkung der Biodiversität sowie dem Ausbau der Erneuerbaren Energien befassen.
Mittelfristig wird auch das Thema des Rückbaus des KKW Grafenrheinfeld ein wesentliches Thema werden, da hierdurch und vor allem durch die jahrzehntelange Lagerung von Atommüll eine gesundheitliche Gefährdung der gesamten Bevölkerung bedingt sein kann.
Die Ortsgruppe hat das Ziel, einen Beitrag zu leisten, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger hier vor Ort zu erhalten und dort wo nötig, auch wieder zu verbessern. Wir freuen uns auf ein „Mitmachen“ engagierter Bürgerinnen und Bürger.